Restaurant Sebald

Pressematerial

Restaurant Sebald

Pressematerial

Nachfolgendes Bild- und Infomaterial ist freigegeben für redaktionelle Berichterstattung über das Restaurant Sebald.
© Restaurant Sebald - Photocredit: Thomas Pfohl www.tie-media.de
Restaurant Sebald bittet um Übersendung eines Belegexemplares

Location: Restaurant Sebald

© Restaurant Sebald 3112
© Restaurant Sebald 3028
© Restaurant Sebald 3077
© Restaurant Sebald 3055
© Restaurant Sebald 3043
© Restaurant Sebald 3101
© Restaurant Sebald 2732
© Restaurant Sebald 3185
© Restaurant Sebald 92
© Restaurant Sebald 2862
© Restaurant Sebald 2895
© Restaurant Sebald 2995
© Restaurant Sebald 903

Pressetext Sebald

Sitzplätze innen: Je nach Bestuhlung ca. 120
Sitzplätze Terrasse: Je nach Bestuhlung ca. 80
Küchenmeister: Karl-Bernd Sperber
Neukonzeption im Jahr 2000. Toskanischer Flair, frische, internationale und mediterrane Küche.

Der Restaurant- und Küchenchef Bernd Sperber ist eine kulinarische Ikone, die weit über die Grenzen der Stadt bekannt ist. Das Streben nach einem Stern hatte er abgelegt, nachdem er sich einen erkocht hatte. Heute bietet er lieber Speisen an, die er selbst gerne isst, und die es durchaus in sich haben. Denn die Stationen seines Wirkens führten ihn rund um den gesamten Erdball und irgendwie können das seine Speisen auch manchmal nicht ganz verleugnen. Das sind die wundervollen Einflüsse von Gewürzen und Geschmacksnoten, die sich in allen Gerichten der Saison widerspiegeln. Besonders das Mediterrane hat es ihm angetan, ganz zur Freude seiner Gäste.

Dass er ausschließlich mit frischen Produkten aus der Region oder aus den jeweiligen Herkunftsländern arbeitet, ist nahezu selbstverständlich. Bezogen werden diese aus dem nahen Knoblauchsland, Zartes von Rind und Kalb aus dem Hohenlohischen und aus Franken und frischen Fisch gibt es nur aus Wildfang und nicht aus Zuchtbeständen.

Seine Gäste schätzen die feinen Geschmacksnuancen, die selbst bei bodenständiger Hausmannskost für angenehme Überraschungen sorgen. So z. B. bei seiner traditionellen Schlachtschüssel mit "6 kleinen Sauereien", die er einmal jährlich im November veranstaltet.

Im SEBALD schmeckt man die Liebe, die durch den Magen geht, und die ist allemal eine Sünde wert.
Tel. 0911-381303 / Fax 0911-346313